Die Wellington Saga - Versuchung

Titel: Die Wellington Saga - Versuchung
Autor: Nacho Figueras
Erscheinungsdatum: 15.05.2017
Verlag: Blanvalet
Preis: 12,99 € (Softcover)
ISBN: 978-3-7341-0372-8

Klappentext: 

"Champagner und Jetset interessieren die junge und kluge Tierärztin Georgia nicht. Daher stimmt sie wenig begeistert zu, ihren besten Freund zu einem der glamourösen Reitturniere in Wellington, Florida, zu begleiten. 
Ausgerechnet Alejandro, der unglaublich attraktive älteste Sohn des mächtigen Del Campo Clans, wirft dort ein Auge auf sie und zieht sie wie ein Sturm in eine Welt, in die Georgia so gar nicht zu passen scheint. 
Doch er ist kein Mann, der ein Nein akzeptiert ..."  


Meine Meinung...

Das Cover finde ich ganz hübsch. Es ist elegant und passt recht gut zum Thema des Buches. Aber viel mehr Worte könnte ich darüber jetzt auch nicht sagen.
Es ist ansprechend und der Titel sticht hervor durch das grelle Pink. 

Die Geschichte, zu erst einmal habe ich von der Geschichte jetzt nicht soooooo viel erwartet, weil mich Bücher die Pferde beinhalten meist schnell langweilen. Obwohl ich früher totaler Pferdefreak war.
Jedenfalls fand ich die Story aber überraschend gut.
Natürlich, Klischee und Kitsch waren voll dabei aber irgendwie ist doch jede Liebesgeschichte kitschig.
Mir gefiel das Georgia sich nicht komplett einschüchtern lässt und sich in ihrer Arbeit wirklich zu engagieren versucht, ohne sich von Alejandro ablenken zu lassen.
Sebastian, Alejandro's Bruder war mir ziemlich unsympathisch. Deswegen werde ich mir vielleicht nur noch den dritten Teil holen wo es um Antonia geht. 
Die Sichtwechsel haben mir zwar gut gefallen, aber sie haben irgendwie keine Geheimnisse offen gelassen, das finde ich etwas traurig.
Mitgerissen hat mich die Story trotzdem total!
Es war einfach der Reiz den Alejandros persönliche Regeln ausgemacht haben und das Arbeitsverhältnis zwischen ihm und Georgia. 

Vorsicht Spoiler!

Am niedlichsten fand ich aber die Stelle als sich Georgia für das Palomino Pony eingesetzt hat, zum Entsetzen von Alejandro. Ich glaube ich hätte mich da ähnlich aufgeführt, wenn man mir sagt, ja das Pony wird Hundefutter. 
Ich fand es auch schön wie Georgia den Draht zu Valentina, Alejandros Tochter, gefunden hat.
Diese hat sich ja am Anfang wirklich richtig zickig benommen und ich dachte, so eine verzogene und arrogante dumme Kuh. Dabei wurde sie dann wirklich nett.
Georgia war natürlich trotzdem ein Klischee, wenig Geld, herzlich und klug. Aber mittlerweile gilt einfach jede weibliche Figur irgendwo als Klischee.
Wenn es um Erotik ging, bin ich der Meinung das es entweder hieß ganz oder gar nicht. 
Eine Szene am Anfang, eine kurze in der Mitte und dann mehrere am Ende. 
Es war kein Shades of Grey von E L James oder Royal von Geneva Lee, wer das erwartet wird sich hier definitiv am falschen Platz wiederfinden.

Zusammenfassend ist das Buch in meinen Augen, definitiv das Lesen wert. Auch wenn ich traurig finde das es kaum Geheimnisse gibt. Nacho Figeras hat hier einen schönen Roman geschaffen der mitreißt und emotional ist. Der Schreibstil ist schön und die spanischen Einwürfe gefallen mir auch ganz gut. 
Deshalb gebe ich dem Buch 4 von 5 Sternen. 

★★★★

Nacho Figueras

Ignacio »Nacho« Figueras gehört zu den bekanntesten Männern der Welt und ist das internationale Werbegesicht von Polo Ralph Lauren. Von CNN als »David Beckham des Reitsports« gefeiert, ist Figueras neben seiner Tätigkeit als Model Kapitän und Miteigentümer des preisgekrönten argentinischen Reitteams Black Watch. 2009 wurde er von den Lesern der Vanity Fair hinter Robert Pattinson und vor Brad Pitt zum zweitschönsten Mann der Welt gekürt. Mit seiner Frau Delfina und ihren vier Kindern lebt er abwechselnd in Kalifornien und Argentinien.

Kommentare