Die Rote Königin



Titel: DIE ROTE KÖNIGIN
Autor: Victoria Aveyard
Erscheinungsdatum: 10.02.2015
Verlag: Carlsen
Preis: 19,99 € (Hardcover)
           14,99 € (Softcover)
ISBN 978-3-551-31572-4



Klappentext: 


Rot oder Silber

Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt.
Sie selbst gehört zu den Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen.
Denn die - und nur die - besitzt übernatürliche Kräfte.
Doch als Mare bei ihrer Arbeit im Schloss des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: 
Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! 

Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie vom Herrscherpaar als Silber-Adlige ausgegeben und mit einem Prinzen verlobt. 
Ihre Gefühle bringt allerdings ein anderer durcheinander.
Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben.
Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen.
Dabei riskiert sie ihr Leben - und ihr Herz ...

Meine Meinung...

Also das Cover, das Cover finde ich echt richtig klasse!
Das rot spiegelt logischerweise die Farbe von Mares Blut wieder und das nur die Hälfte des Mädchens davon bedeckt ist denke ich soll bedeuten das sie als Silberne ausgegeben wird.
Insgesamt finde ich, dass das Cover irgendwie spannend aussieht.
Mich hat es total angesprochen, genauso wie die spitze silberne Schrift und die silberne Krone.
Für mich ein totaler Hingucker mit Wiedererkennungseffekt!(Gibt es das Wort überhaupt?)

Die Story fand ich richtig gut.
Die Idee von Blutfarben war, für mich, mal ganz was neues.
Der Schreibstil war auch echt gut, so gut wie jedes Kapitel wurde offen und spannend beendet. Man kann schön flüssig lesen und will das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Jedenfalls ging es mir so.

Sooooo die Charaktere:

Mare
finde ich in dem Buch echt super interessant. Sie ist eine Diebin und ihre kleine Schwester ist eine ziemlich begabte Schneiderin worauf sie insgeheim immer etwas eifersüchtig ist.
Trotzdem würde sie einfach alles für ihre Familie tun. Aber sie ist auch stolz und widerspenstig
Im Schloss fühlt sie sich komplett fehl am Platz und trifft auf jemanden mit dem sie nicht gerechnet hat. Dort lauern überall Gefahren in Form von adligen Silbernen und falschem Vertrauen.

Kilorn ist für mich so ein bisschen der typische Dorfjunge. Jeder kennt ihn, man ist mit ihm befreundet. Er ist halt ein Roter und hat keine besonderen Kräfte wie Mare als sie sich im Schloss rettet. Doch auch er unterstützt die aufkommende Rebellion, genauso wie Mare.

Cal ist der Kronprinz des Landes und ein Silberner (logischerweise...).
AB JETZT VORSICHT SPOILER!!
Das er Gefühle für Mare hat obwohl sie mit seinem Bruder verlobt ist macht ihn mir, haltet mich ruhig für verrückt, aber es macht ihn mir sympathisch. Auch wenn sein eigentlicher Name Tiberias irgendwie gewöhnungsbedürftig ist.
Er und Mare haben immer wieder Gespräche über die Situation des roten Volkes, die ja nicht gerade rosig ist. Schließlich konnte auch sie nur dank Cal, dem Einzug in die Armee entkommen.
Cal will zwar etwas für sein Volk tun, ist aber in seinem Denken durch seine Erziehung behindert.
Trotzdem bin ich voll der Cal-Freak.

Maven ist eigentlich während des Buches richtig sympathisch. Er fühlt sich im Schatten von seinem Bruder, ist höflich und total nett gegenüber Mare, ist einfühlsam und all diese Dinge.
Ich muss sagen im ersten Buch fiel es mir echt schwer zwischen Cal und Maven zu entscheiden.
Doch als er Mare sagt er würde die Rebellion unterstützen und sie ihm glaubt, hätte ich sie echt klatschen können. Egal wie nett und vertrauenswürdig.
Bei Maven muss ich da aufhören sonst spoiler ich bis zu Teil 3.

Farley ist wahrscheinlich mein Lieblingscharakter in den Büchern. Sie gehört der roten Garde an und ist eine wichtige Person in der Rebellion. Sie ist aber auch sehr sachlich, geheimnisvoll und kühl.
Man erfährt erst im zweiten Buch mehr über sie aber sie ist trotzdem ein echt klasse Charakter.
Deswegen möchte ich an der Stelle auch nicht mehr verraten ;)

Zusammengefasst finde ich ist das Buch ein Must-Read. Ich kann es echt jedem empfehlen der auf Spannung, Action und Fantasy steht.
Deshalb 5 von 5 Sternen.



★★★★★

Victoria Aveyard





Victoria Aveyard studierte Drehbuchschreiben an der University of Southern California. Inzwischen arbeitet sie als freie Autorin und lebt abwechselnd in ihrem Heimatort in Massachusetts und in Los Angeles. 
Sie hat ein Faible für Geschichte, Explosionen und taffe Heldinnen - und schreibt am liebsten Bücher in denen sie alles drei kombinieren kann.
Außerdem liebt sie Roadtrips, Filmegucken in Endlosschleife und das große Rätselraten, wie es bei "A Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer" weitergeht.   

(Quelle: https://www.carlsen.de/urheber/victoria-aveyard/51597) 

Kommentare